2010.05 »Auf Bergmannspfaden rund um die Kalteiche«

Der Mai ist gekommen, das Wetter hält – früh am Morgen geht’s los  „auf  Bergmannspfaden“ rund um die Kalteiche .
Diese Wanderung ist eine der sieben Circuli, die sich Rechts und Links des Rothaarsteigs befinden.
(Der Pocketguide hierzu ist erhältlich bei www.siegerland-wittgenstein-tourismus.de )
Die ausführlich beschriebenen und beschilderten Rundwanderwege sind ideale Tagestouren.
Den »Wittgensteiner Schieferpfad« und den »Netphener Keltenweg« haben wir im letzten Jahr absolviert und nun
ging es also auf nach Wilnsdorf…

Ein Parkplatz am Ortsausgang von Wilnsdorf in Richtung Kalteiche rechter Hand kann als Startpunkt genutzt werden.
Der Wanderweg führt nun durch wunderbaren Mischwald, dabei werden immer wieder Abstecher zu Stollenmundlöchern
ausgewiesen. Diese liegen z.T. sehr versteckt und an idyllischen Orten. Idyllisch freilich nur für uns heute,
nicht für die Hauer 1867, die von dort das geschlagene Erz wegtragen mussten.

Auf der Kalteiche zeugt ein Grenzstein davon, dass über diesen Höhenrücken eine Jahrhunderte alte Grenze führt.
Hier treffen wir nun auf den Rothaarsteig (und einigen 1.Mai-wir-tragen-unser-Bier-durch-den-Wald-Wandergruppen),
den wir aber nach kurzer Zeit wieder Richtung Wilgersdorf verlassen.

Passend zum 1. Mai machen wir noch einen kleinen Abstecher in die Ortsmitte von Wilgersdorf, wo jedes Jahr ein
Maifest, das Gassenfest, stattfindet. Nach der kurzen Stärkung geht’s wieder zurück auf den Pfad unterhalb der Kalteiche.
Zum Schluss queren wir das Eisernbachtal (Abstecher zum Concordiastollen) und oberhalb der Häuser von Wilnsdorf
gelangen wir zum Ausgangpunkt der Wanderung zurück.

Streckeninformationen: 19,59km Gehzeit 3:52h (ohne Pause, Fotostopps, Lioba steht im Bach Aktionen)

GPS Daten einblenden :

Gesamtstrecke: 18.52 km
Maximale Höhe: 564 m
Gesamtanstieg: 1495 m
Download file: 20100501_bergmannspfad.gpx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.