2013.04 Wandern auf dem Naturlehrpfad bei Steinebach (Westerwald)

Wir haben zwar auch im Winter einige kleine Wanderungen unternommen, aber dies ist unsere erste Wanderung die wir im neuen Jahr dokumentierte haben.
Das Wetter sollte recht warm und gelegentlich auch sonnig werden, laut den Norwegern von yr.no (die Top Wetterseite auch für DE) leider erst am Nachmittag. Trotz allem wir fahren los Richtung Westerwald ins Bergmannsdorf Steinebach. Am Besucherbergwerk Bindweide parken wir und starten unsere Tour.

Der Weg führt direkt hinter dem Parkplatz in den Wald und man folgt die erste Zeit dem Wald- und Naturlehrpfad Steinebach. Blumen, Farne und andere Pflanzen haben sich noch vor uns versteckt.

Der Weg führt immer rechts oder links der alten Trasse der Westerwaldbahn (Grubenbahn) nach Elkenroth. Von dort aus geht´s durch das „romantische“ Elbbachtal. Leider ist der erste Abschnitt recht unaufgeräumt und von einigen kleinen wilden Entsorgungsstellen verschmutzt. Nach ein wenigen hundert Metern wird´s aber dann doch romanisch und man kommt auch in diesem noch nicht wirklich grünen Frühjahr auf seine Kosten.

Bei den „drei dicken Steinen“ bekommt man noch eine kleine Sage vorgestellt. Dort sieht´s wirklich toll aus und der Bach plätschert dort über kleine Stufen hinunter. Unser Weg führt weiter Talauswärts nach dem Ort Dickendorf. Vorbei am Waldschwimmbad erreicht man dann das schöne, und heute noch genutzte, alten Backhaus mit Rastplatz und Brunnen. Gleich hier sollte man das Naturdenkmal „Glockenbuche“ finden jedoch musste der Baum wohl aus ökologischen Gründen gefällt werden und liegt einige Meter weiter in kleinen Stücken schön nummeriert herum.

Nun geht´s durch einen sehr schönen hohen Fichtenwald. Komische Markierungen lassen hier aber nicht guten ahnen- ich hoffe es bleibt noch was stehen. Wenn man den Wald verlässt erhält man einen wunderbaren Blick über Steinebach und das Gebhardshainer Land. Nach wenige Metern erreicht man dann wieder das Besucherbergwerk – Schade … zu kurz! Eine lohnenswerte Tour die noch schöner wird wenn die Natur ihr grünes Kleid auspackt.

GPS Daten :

Gesamtstrecke: 12.01 km
Maximale Höhe: 458 m
Gesamtanstieg: 429 m
Download file: 20130414_steinebach.gpx

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.