2020.12 – Sonniger Spätherbst im Siegerland

Mountainbike Tour »Im Reich der Wildkatze« bei Röspe (Bad Berleburg).
Die Tour führt vom Forsthaus Röspe entlang vieler Teiche nach Zinse. Von dort aus gehts Richtung Hilchenbach zur Oberndorfer Höhe. Nun gehts hoch auf den höchsten Siegerländer-Berg den Riemen 677 m. Nur wenige Meter weiter erreicht man den Dreiherrenstein 673 m. Nach einer schönen Abfahrt erreicht man mitten im Wald eine kleine Sensation – ein Aquädukt kurz hinter einem Tunnel der alten nicht mehr vorhandenen Bahnstrecke Altenhunden-Birkelbach. Weiter geht es runter nach Heinsberg. Leider muss man am Ortsausgang wieder hinauf zum Vogelsberg 642 m. Eine wahre Schinderei, weil die Waldwege extrem Schlammig sind und man kaum vorwärtskommt. Kaum ist man Oben gehts durch das Schwarzbachtal zurück nach Röspe. Eine TOP Tour die ich im nächsten Jahr bei besseren Bedingungen nochmal fahren werde.

Gesamtstrecke: 38.06 km
Maximale Höhe: 683 m
Gesamtanstieg: 1045 m
Download file: 20201106_mtb_roespe.gpx

Mountainbike Tour zur Truppacher Heide – Freudenberg und über den Giebelwald, Eisernhardt zuück nach Niederdielfen. Von Dielfen gehts durchs Tal nach Kaan Marienborn. Ein kurzer Anstieg zur Siegener Oberstadt danach quert man die Sieg und steil hinauf auf den Wellersberg. Der Wanderparkplatz ist voll und ich fahre wenn’s geht auf Feldwegen neben der Panzerstraße. Die Tour führt weiter bis nach Oberholzklau. Dann fahre ich über die Staße nach Bühl bis zur Freudenberger Wilhelmshöhe. Auf einem Feldweg der neben der A45 verläuft gelangt man nach Oberschelden. Durch den Giebelwald gehts nach Niederschelden. Entlang der Sieg kommt man nach Eiserfeld. Über die Gillbergstraße gehts sehr steil hinauf zum Flugplatz Eisernhardt. Weiter fahre ich nach Obersdorf zurück nach Niederdielfen. Schöne Tour geplant mit Komoot deshalb manchmal ein wenig komische Wegführung.

Gesamtstrecke: 50.2 km
Maximale Höhe: 466 m
Gesamtanstieg: 1154 m
Download file: 2020115_mtb_truppacherheide_giebelwald.gpx

Über Jens

Computerfreak, Mountainbiker, Kletterer, Bergsteiger, Wanderer, Skifahrer, Amateurfotograf, Reisender und vieles mehr ....

2020.09 – Toller Sommer für viele schöne Biketouren in der Heimat trotz Corona

Bei diesem Sommer und den Bedingungen bleibt viel Zeit zu Laufen und Biken im schönen Siegerland. Neue Touren wie zum Beispiel eine große Runde um Hilchenbach, Brachthausen und Kreuztal oder von Zuhause durchs Buchhellertal zum Trödelstein. Ein weiteres Highlight war eine Runde über die Lipper Höhe zum Hohenseelbachkopf und über Neunkirchen, Wilden und Wilnsdorf zurück nach Niederdielfen. 

Nach vielen Kilometern musste ich notgedrungen die Pneus wechseln. Die leichten MAXXIS Forekaster mit super Abrollwerten waren jedoch viel zu Unzuverlässig. Der wenige Grip und die häufigen Pannen haben mit dazu bewogen den Hersteller zu wechseln. Nach einigen Testberichten habe ich mich für die 2021 Modelle von Schwalbe entschieden.

Front: Schwalbe Magic Marry EVO Supertrail Addict Soft 2.4
Near: Schwalbe Nobby Nic EVO Supertrail Addict Soft 2.35

Der Rollwiderstand ist wirklich sehr gut und der Grip hervorragend, jedoch liegt das Gewicht pro Pneu 400g höher als die MAXXIS. 

Leider ist erschrecken wie stark sich in diesem Jahr der Wald in der Region verändert hat. Nichts ist mehr so wie vor wenigen Tagen – der Wald ändert sich täglich bzw. der Harvester ändert den Wald. Die Waldschäden sollen wohl höher sein als die Schäden vom Sturm Kyrill und es ist noch nicht vorbei. Trotzdem macht es unheimlich viel Spaß in unserer Region zu biken. Da  müssen wir uns gar nicht vor dem Bayrischen Wald oder Schwarzwald verstecken.

Tourenbeispiel : Niederdielfen > Wilnsdorf > Wasserscheide > Lippe > Trödelstein > Hohenseelbachskopf > Neunkirchen > Wiederstein > Wilden > Wilnsdorf > Niederdielfen

Gesamtstrecke: 60.62 km
Maximale Höhe: 610 m
Gesamtanstieg: 1386 m
Download file: 20200920_mtb_lippe_hohenseelbachskopf.gpx

Die GPS Daten sind auf 500 Punkte beschränkt – deshalb geringe Ungenauigkeit in den Km-Angaben. Es sind knapp 65km

Tourenbeispiel: Kredenbach > Höhenweg zur Lützel > Ginsburger Heide > Oberdorfer Höhe > Riemen 678m > Kindelsberg > Kreuztal > Kredenbach

Gesamtstrecke: 43.85 km
Maximale Höhe: 693 m
Gesamtanstieg: 1287 m
Download file: 20200816_mtb_hilchenbach.gpx

Über Jens

Computerfreak, Mountainbiker, Kletterer, Bergsteiger, Wanderer, Skifahrer, Amateurfotograf, Reisender und vieles mehr ....

2020.07 – Frühsommer und ein viel zu kurze Urlaubstour

Obwohl das schöne Wetter auch im Siegerland gut über die Coronazeit hinweghalf, wollten wir, nachdem die Grenzen zu unseren Nachbarn wieder offen waren eine kleine Urlaubstour mit unserem Dachzelt unternehmen. 

Unsere geplanten Ziele:

Nach einer entspannten Anreise und einem schönen Abend entschieden wir uns am nächsten Morgen zu einer Wanderung in die Haslach und Wutachschlucht. Der Startpunkt lag direkt in Lenzkirch. Erst folgte man der alten Bahntrasse, jedoch muss man diese wegen Bauarbeiten verlassen. Danach ging es oberhalb der Haslach zum Zusammenfluss von Gutach und Haslach, dem Wutachursprung. Wir folgen dem Flüsschen Wutach, der sich herrlich durch die Schlucht schlängelt.

Doch hier passiert, woran wir nie gedacht hätten. Lioba bricht sich den Unterschenkel! Der Wanderschuh, der sich zwischen zwei  Wurzeln eingeklemmt hatte und nicht nachgab, verursachte eine Spiralfraktur des Schienenbeines und als Kollateralschaden einen Wadenbeinbruch. In einer aufwendigen Rettungsaktion (quasi wie im Film) wurde sie ins Schwarzwaldklinikum Villigen-Schwenningen gebracht.
Ein herzliches Dankeschön an die Bergwacht Schwarzwald und dem Team von der DRF Luftrettung Christoph 54!!! Und dem freundlichen Wanderer, dessen funktionierendes Handy die zügige Rettung ermöglichte und der seine Wanderung unterbrochen hat, um sich zu kümmern, bis der Notarzt da war!!!
Nach einer sofort durchgeführten, erfolgreichen OP musste sie noch einige Tage im Krankenhaus bleiben.

Unsere Urlaubstour hatte sich damit erledigt – Schade! Aber gut das nichts Schlimmeres passiert war und das der Bruch mit einer Titanplatte und Schrauben sehr gut stabilisiert werden konnte.

Durch die Corona-Beschränkungen waren die Besuchszeiten sehr eingeschränkt und ich musste mir den halben Tag die Zeit vertreiben. Mit Mountainbiken und Laufen erkundete ich die Gegend rund um Bad Dürrheim. Zwei weitere schöne MTB Touren rund um und auf den Feldberg konnte ich noch fahren. 

Gesamtstrecke: 34.3 km
Maximale Höhe: 1250 m
Gesamtanstieg: 1160 m
Download file: 20200620_sw_skigebiet_naturpark.gpx

 

Gesamtstrecke: 35.22 km
Maximale Höhe: 1493 m
Gesamtanstieg: 1342 m
Download file: 20200621_sw_herzogshorn_feldberg.gpx

 

Nach einer Woche konnte Lioba in einem orthopädischen Kunststoffstiefel das Krankenhaus verlassen. Gute Besserung!

Die letzten Bilder der Galerie und die nun folgenden Tracks sind aus dem Siegerland und Westerwald.
Weiterlesen

Über Jens

Computerfreak, Mountainbiker, Kletterer, Bergsteiger, Wanderer, Skifahrer, Amateurfotograf, Reisender und vieles mehr ....

2019.05 Geburtstags-Tour nach Biberwier

Zum 80igsten Geburtstag von Heinz fuhren wir über ein verlängertes Wochenende nach Tirol / Biberwier. Unsere Unterkunft war natürlich bei Lissi und Otto. Da es im Winter hier sehr viel Schnee gegeben hatte, sah es hier an manchen Stellen wie im tiefen Winter aus. Oberhalb der Ehrwalder Alm Richtung Sebensee lagen in geschützten Stellen noch über 3m Schnee. Der Sebensee war größtenteils zugefroren. Schön das die Coburger Hütte schon geöffnet hatte. Am Abend konnte ich mit dem neuen Bike noch den Marienberg erklimmen.

Bei super sonnigen aber kühlen Wetter ging’s hinauf zur Zugspitze. Auch hier hatte der Winter noch alles fest im Griff. Am Nachmittag unseres letzten Tages fuhren wir Jule und ich mit den Canyon Bikes über Ehrwald, Ehrwalder Alm zur Hochfeldernalm. Über das hintere Gaisbachtal, Igelsee ging es dann zurück nach Biberwier.
Ein toller Kurztrip!

Über Jens

Computerfreak, Mountainbiker, Kletterer, Bergsteiger, Wanderer, Skifahrer, Amateurfotograf, Reisender und vieles mehr ....