2020.12 – Sonniger Spätherbst im Siegerland

Mountainbike Tour »Im Reich der Wildkatze« bei Röspe (Bad Berleburg).
Die Tour führt vom Forsthaus Röspe entlang vieler Teiche nach Zinse. Von dort aus gehts Richtung Hilchenbach zur Oberndorfer Höhe. Nun gehts hoch auf den höchsten Siegerländer-Berg den Riemen 677 m. Nur wenige Meter weiter erreicht man den Dreiherrenstein 673 m. Nach einer schönen Abfahrt erreicht man mitten im Wald eine kleine Sensation – ein Aquädukt kurz hinter einem Tunnel der alten nicht mehr vorhandenen Bahnstrecke Altenhunden-Birkelbach. Weiter geht es runter nach Heinsberg. Leider muss man am Ortsausgang wieder hinauf zum Vogelsberg 642 m. Eine wahre Schinderei, weil die Waldwege extrem Schlammig sind und man kaum vorwärtskommt. Kaum ist man Oben gehts durch das Schwarzbachtal zurück nach Röspe. Eine TOP Tour die ich im nächsten Jahr bei besseren Bedingungen nochmal fahren werde.

Gesamtstrecke: 38.06 km
Maximale Höhe: 683 m
Gesamtanstieg: 1045 m
Download file: 20201106_mtb_roespe.gpx

Mountainbike Tour zur Truppacher Heide – Freudenberg und über den Giebelwald, Eisernhardt zuück nach Niederdielfen. Von Dielfen gehts durchs Tal nach Kaan Marienborn. Ein kurzer Anstieg zur Siegener Oberstadt danach quert man die Sieg und steil hinauf auf den Wellersberg. Der Wanderparkplatz ist voll und ich fahre wenn’s geht auf Feldwegen neben der Panzerstraße. Die Tour führt weiter bis nach Oberholzklau. Dann fahre ich über die Staße nach Bühl bis zur Freudenberger Wilhelmshöhe. Auf einem Feldweg der neben der A45 verläuft gelangt man nach Oberschelden. Durch den Giebelwald gehts nach Niederschelden. Entlang der Sieg kommt man nach Eiserfeld. Über die Gillbergstraße gehts sehr steil hinauf zum Flugplatz Eisernhardt. Weiter fahre ich nach Obersdorf zurück nach Niederdielfen. Schöne Tour geplant mit Komoot deshalb manchmal ein wenig komische Wegführung.

Gesamtstrecke: 50.2 km
Maximale Höhe: 466 m
Gesamtanstieg: 1154 m
Download file: 2020115_mtb_truppacherheide_giebelwald.gpx

Über Jens

Computerfreak, Mountainbiker, Kletterer, Bergsteiger, Wanderer, Skifahrer, Amateurfotograf, Reisender und vieles mehr ....

2020.09 – Toller Sommer für viele schöne Biketouren in der Heimat trotz Corona

Bei diesem Sommer und den Bedingungen bleibt viel Zeit zu Laufen und Biken im schönen Siegerland. Neue Touren wie zum Beispiel eine große Runde um Hilchenbach, Brachthausen und Kreuztal oder von Zuhause durchs Buchhellertal zum Trödelstein. Ein weiteres Highlight war eine Runde über die Lipper Höhe zum Hohenseelbachkopf und über Neunkirchen, Wilden und Wilnsdorf zurück nach Niederdielfen. 

Nach vielen Kilometern musste ich notgedrungen die Pneus wechseln. Die leichten MAXXIS Forekaster mit super Abrollwerten waren jedoch viel zu Unzuverlässig. Der wenige Grip und die häufigen Pannen haben mit dazu bewogen den Hersteller zu wechseln. Nach einigen Testberichten habe ich mich für die 2021 Modelle von Schwalbe entschieden.

Front: Schwalbe Magic Marry EVO Supertrail Addict Soft 2.4
Near: Schwalbe Nobby Nic EVO Supertrail Addict Soft 2.35

Der Rollwiderstand ist wirklich sehr gut und der Grip hervorragend, jedoch liegt das Gewicht pro Pneu 400g höher als die MAXXIS. 

Leider ist erschrecken wie stark sich in diesem Jahr der Wald in der Region verändert hat. Nichts ist mehr so wie vor wenigen Tagen – der Wald ändert sich täglich bzw. der Harvester ändert den Wald. Die Waldschäden sollen wohl höher sein als die Schäden vom Sturm Kyrill und es ist noch nicht vorbei. Trotzdem macht es unheimlich viel Spaß in unserer Region zu biken. Da  müssen wir uns gar nicht vor dem Bayrischen Wald oder Schwarzwald verstecken.

Tourenbeispiel : Niederdielfen > Wilnsdorf > Wasserscheide > Lippe > Trödelstein > Hohenseelbachskopf > Neunkirchen > Wiederstein > Wilden > Wilnsdorf > Niederdielfen

Gesamtstrecke: 60.62 km
Maximale Höhe: 610 m
Gesamtanstieg: 1386 m
Download file: 20200920_mtb_lippe_hohenseelbachskopf.gpx

Die GPS Daten sind auf 500 Punkte beschränkt – deshalb geringe Ungenauigkeit in den Km-Angaben. Es sind knapp 65km

Tourenbeispiel: Kredenbach > Höhenweg zur Lützel > Ginsburger Heide > Oberdorfer Höhe > Riemen 678m > Kindelsberg > Kreuztal > Kredenbach

Gesamtstrecke: 43.85 km
Maximale Höhe: 693 m
Gesamtanstieg: 1287 m
Download file: 20200816_mtb_hilchenbach.gpx

Über Jens

Computerfreak, Mountainbiker, Kletterer, Bergsteiger, Wanderer, Skifahrer, Amateurfotograf, Reisender und vieles mehr ....

2018.05 – Skifahren, Wandern und Biken von »Winter« bis ins »Frühjahr«

Wie auch in vergangenen Jahren ging es Ende Januar zum Skifahren ins Zillertal nach Gerti in den Brunnerhof. Noch nie habe ich an allen Tagen solch ein tolles Wetter gehabt. (max. -14° am Gletscher)
(1 Tag Mayerhofen Penken, 2 Tag Hochzillertal-Fügen, 3 Tag Zillertal Arena und am 4 Tag Zillertaler Gletscher) Eine tolle Tour …

Im Februar zog es uns wieder einmal mit unserer Firmentruppe nach St.Anton am Arlberg zum Skifahren. Viele Sonne aber auch ein bisschen kalt bis -26°. Trotz dieser extremen Kälte war es im Sonnenschein noch gut auszuhalten. Die neue Verbindung nach Zürs ist super klasse und recht schnell zu erreichen. Meines Erachten ist das Skigebiet dort am schönsten, jedoch der Aprés-Ski Teil wiederum ist wohl wirklich in Stanton besser 🙂 

Zum Frühjahr hat Lioba ein neues Mountainbike erstanden. Nach ein paar Testfahren hatte Sie sich recht schnell entschieden. Das CANYON NEUTRON 7.0 WMN ist Ihr!
Natürlich ein Bike ohne eAntrieb! Mofa fahren können wir später…

Mit dem Bike möchten wir ja unsere Fitness aufbauen, erhalten und schauen was unser Körper noch so kann. Wie ein Läufer bei einer Tour zu uns meinte „Hier wird noch ehrliche Arbeit verrichtet!“ Wenn man in den Alpen oder hier im Sieger & Sauerland eine anstrengende Tour gemeistert hat, kann man sagen »Das habe ich geschafft« und nicht mein eBike. Der Belohnungseffekt macht den Unterschied. Aber jedem das Seine…

Über Jens

Computerfreak, Mountainbiker, Kletterer, Bergsteiger, Wanderer, Skifahrer, Amateurfotograf, Reisender und vieles mehr ....

2018.03 – Herstellung von mehreren Nistkästen nach »NABU« Vorlagen

Da im letzten Winter 2016/2017 extrem wenig Gartenvögel an unseren Futterplätzen zu sehen waren, haben wir uns entschieden unseren heimischen Wintervögeln einige Nisthilfen zu bauen. (Rückgang um 50%) Im ersten Teil habe ich im Baumarkt Schalbretter gekauft und daraus drei Höhlenbrüter Kästen gebaut. Lochdurchmesser ~32mm für Meisen aller Art. Nach der Montage waren nach kurzer Zeit alle Nistkästen belegt.

Da Schalbretter nicht wirklich teuer sind habe wir uns entschlossen weitere Kästen zu bauen. Aus drei Brettern 300cm * 24cm kann man 2 Staren-, 2 Höhlenbrüter- (Meisen) und 2 Halbhöhlenbrüter (Dompfaff bzw Rotkehlchen) Kästen bauen. 

Laut NABU haben sich die Vögel, die im vergangenen Winter so schmerzlich vermisst wurden, zurückgemeldet. Bei der Zählaktion „Die Stunde der Wintervögel“ am ersten Januarwochenende (6./7. Januar 2018) wurden fast die gleichen Zahlen erreicht wie vor zwei Jahren. Im nächsten Jahr werden es hoffentlich noch mehr …

Bauanleitungen für Vogel-Nistkästen – NABU

 

 

Über Jens

Computerfreak, Mountainbiker, Kletterer, Bergsteiger, Wanderer, Skifahrer, Amateurfotograf, Reisender und vieles mehr ....

2016.04 – Wanderung zum »Trödelstein«

Kurzerhand entscheiden wir uns an einem trockenen Sonntag Morgen zu einer kleinen Wanderung im Buchhellertal bei Wahlbach-Burbach. Der Startpunkt ist der Wanderparkplatz Buchhellertal. Diesmal nehmen wir nicht den ganz normalen Weg durch Tal Richtung Lippe sondern halten uns auf der rechten Hangseite entlang zum »613m hohen Trödelstein«. Nach einem kleinen Foto-Abstecher entlang des Baches, der sich wirklich sehr schön durchs Tal schlängelt kehren wir zurück zum Parkplatz. Vor dort aus starten wir nach Rechts zum Trödelsteinpfad. Nach einigen hundert Metern folgen wir nun links einem kleinen Bachlauf steil hinauf. Am Ende des Pfades stoßen wir auf einen breiten Forstweg, den folgen wir nach Links. Der Weg führt später auf die normale Teerstraße durchs Buchhellertal. Diese verlassen wir jedoch schnell wieder nach Rechts und weiter geht es auf einem kleinen Pfad den Berg hinauf. Entlang kleiner Abraumhalden folgen wir immer weiter einem schönen Pfad.

Festes Schuhwerk ist hier sinnvoll, da die Steine und Wurzeln hier oft mit rutschigen Moosen und Flechten überzogen sind. Nach einiger Zeit erreichen wir einen Querweg (einen Teil des Siegerländer-Höhenrings) direkt neben dem Gipfel des Trödelsteins. Einige Bänke in unmittelbarer Nähe laden zum Rasten ein. Frisch gestärkt geht´s weiter. Wir folgen dem Weg nach Rechts, in die Richtung aus der wir kamen jedoch weiter auf dem Höhenweg. An einer Kreuzung biegen wir Rechts ab. Von hier aus geht es wieder zurück nach Wahlbach immer entlang des Hanges. Beim erreichen des ersten Wohngebäude treffen wir wieder auf den Eingang des Buchhellertals. Wir folgen dem Bach in Schlangenlinien zurück bis zum Parkplatz.

Fazit: Eine sehr schöne Wanderung ganz in der Nähe. Auch eine Mountainbike Tour führt fast über den gleichen Weg.

Gesamtstrecke: 14.97 km
Maximale Höhe: 636 m
Gesamtanstieg: 476 m
Download file: 20160403_buchhellertal_troedelstein.gpx